home

<<








 

located 1 >>


schönbrunnerstrasse 50

6. – 20. april 2003




 

zwischen rauminstallation und kunst im öffentlichen raum oszilliert die intervention in der schönbrunner strasse 50. die schauseite des leerstehenden geschäftslokals ist zu einer gleissenden oberfläche verspiegelt. gesicht und maske in einem reflektiert sich das vis-à-vis als bruchstückhafter verweis auf die stadt.
die lücke in der stadt wird somit nicht geschlossen, nur uneinsehbar gemacht und dadurch umso unvermittelter ins blickfeld gerückt, sie ist der schnittpunkt zwischen dem verborgenen inneren und dem gespiegelten gegenüber.