home

<<

   








 

im handlungszimmer 4


DORIS SCHMID
schauer >>

 
 


   

die videoinstallation schauer der schweizer künstlerin doris schmid, die in wien lebt, setzt sich mit dem weiten feld der erinnerung auseinander.
ein foto, das drei männer und zwei frauen (amphi-bien-theater wien) in einem üppigen garten (das historische ambiente des palais rasumofsky in wien) an einer festlich gedeckten tafel zeigt, ist ausgangspunkt.
langsam löst sich die gesellschaft, einer nach dem anderen, aus der erstarrung und erweckt das foto zu neuem leben.
die so wiederbelebte erinnerung kann auf mehreren, im raum hängenden projektionsflächen betrachtet werden, wobei jede ansicht verschiedene wahrnehmungen des vergangenen zeigt.
das wetter spielt eine dem bild übergeordnete rolle und wird von der tonspur diktiert, für die der basler musiker thomas peter verantwortlich zeichnet.
im verlauf der installation verliert die erinnerung an schärfe und endet in einem überraschenden schlusspunkt.